Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Der „beste Ort“ in der Sommerhitze

Hünfeld. Viele Besucher des Hünfelder Freibades sind sich einig, angesichts der tropischen Temperaturen in der letzten Woche ist das Freibad Im Haselgrund „der beste Ort“.

Angenehme 23 bis 24 Grad Wassertemperatur versprechen Abkühlung und Erfrischung, es gibt Liegeplätze mit voller Sonneneinstrahlung, aber auch schattige Plätze unter den großen Bäumen. Und wer sich von Innen erfrischen will, kann sich ein Eis oder Getränke am Kiosk holen.

Die großen Besucherzahlen des vergangenen Jahres wurden allerdings in diesem Jahr noch nicht erreicht. Im vergangenen Jahr war es wochenlang ohne Unterbrechung extrem heiß. Das ließ die Besucherzahlen bis Mitte Juli auf fast 25.000 Besucher klettern, aber auch in diesem Jahr mit durchaus wechselnden Bedingungen waren es schon fast 21.000 Besucher im gleichen Zeitraum. Der gute Besuch hatte im vergangenen Jahr auch das Defizit im Bad gelindert, die Eintrittspreise sorgten für einen Deckungsbeitrag von knapp über 50 Prozent der Kosten. In den Vorjahren wurden nur zwischen 30 und 40 Prozent Deckungsgrad erreicht. Geschätzt wird von den Badegästen nicht nur die gute Wasserqualität und das Angebot rund um das Schwimmer-, Nichtschwimmer- und Planschbecken, sondern auch die vielfältigen Spielmöglichkeiten mit Tischtennis, Beachvolleyball und Basketball. Familien freuen sich auch über den guten Pflegezustand der gesamten Anlagen einschließlich Sanitärbereichen und Umkleidekabinen.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen