Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

Musik stand im Mittelpunkt

Mackenzell. Dass der Steinbruch der Tonica in Mackenzell eine erste Adresse für gute Musik ist, bewies die Tonica aus Mackenzell wieder beim Sommernachtsfest.

Zum Auftakt rockte der Steinbruch mit verschiedenen Bands. Da eine Gruppe aus München kurzfristig absagen musste, sprang auf dem Heimweg von einem Brass-Festival MaddaBrasska noch ein, um für einen vergnüglichen Abend zu sorgen. Lediglich das Wetter war in der ersten Nacht nicht durchgehend in Feierlaune.
Das änderte sich aber am Samstagabend, als Meeblech in kleiner Besetzung, aber mit ausgezeichneten Musikern anspruchsvolle Klassiker der unterhaltsamen Blasmusik zu Gehör brachte. Zuvor hatte bereits der Orchesterverein Eiterfeld tüchtig für Stimmung gesorgt. Sonntag stand ganz im Zeichen der Familie, für musikalische Unterhaltung sorgten der Musikverein Eichenzell und die Trachtenkapelle aus Großentaft bei deftiger Küche und nachmittags auch Kaffee und Kuchen.
Oberhalb des Steinbruchs konnten sich Kinder und Jugendliche an verschiedenen Instrumenten ausprobieren. Neue Wege beschritt die Tonica bei ihrem Abendprogramm am Sonntag mit den Spontanisten. Die junge Fuldaer Gruppe macht im Dialog mit ihren Zuhörern Improvisationstheater – kein geschriebenes Stück, kein Regisseur, sondern Geschichten, die auf Zuruf und im Dialog mit den Zuschauern auf die Naturbühne des Steinbruchs gebracht wurden. Für den Ausklang am Montagabend sorgten dann die Musiker des Musikvereins Döngesmühle.

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.