Navigation

Aktuelles aus Hünfeld

28 neue Wohnungen

Hünfeld. Insgesamt 28 neue Wohnungen, davon 22 sozial geförderte Woh-nungen, entstehen derzeit in der Molzbacher Straße in Hünfeld. Die Bauher-ren, die Eigentümergemeinschaft Jahn aus Hünfeld, investiert dort rund 4,2 Millionen Euro. !0 Wohnungen werden nach behindertengerechtem Stan-dard ausgebaut. Bürgermeister Stefan Schwenk bezeichnete die Investition als einen wichtigen Beitrag zur Schaffung neuen sozialen Wohnraums in der Haunestadt. Dieser werde dringend gebraucht.

Das Vorhaben wird durch das Land Hessen durch ein Darlehen und einen Zuschuss aus Mitteln des Sozialem Wohnungsbaus in Höhe von 1,8 Millio-nen Euro sowie durch ein zinsgünstiges Darlehen der Stadt Hünfeld in Höhe von 10 000 Euro je Wohneinheit unterstützt. Die Sozialwohnungen verfügen über Wohnflächen zwischen 52 und 84 Quadratmetern für Haushalte von ein bis vier Personen. Darüber hinaus entstehen sechs frei finanzierte Miet-wohnungen, davon vier Penthouse-Wohnungen in Größen von 68 bis 125 Quadratmetern. Die ersten Mieter sollen nach Angaben von Roland Jahn von der Eigentümergemeinschaft bereits im Spätherbst 2020 einziehen.

Das neue Gebäude verfügt über eine durchgehende Tiefgarage und Keller, während sich das aufgehende Bauwerk in zwei dreigeschossige Baukörper jeweils mit Penthouse-Wohnungen und Satteldach gliedert. Besonderen Wert legten die Investoren bei ihrem Vorhaben auf eine möglichst hohe Energieeffizienz, die auch die späteren Mieter von laufenden Kosten entlas-ten wird. Durch die Gliederung des Baukörpers fügt sich dieser harmonisch in die umgebende Bebauung ein.

Das Grundstück, auf dem das Gebäude gegenwärtig errichtet wird, hatte die Stadt Hünfeld zur Verfügung gestellt. Es beherbergte vorher einen Spielplatz und einen Bolzplatz. Dafür wird derzeit oberhalb des Neubaugebietes Stadt-panorama großzügiger Ersatz durch einen neuen Bolzplatz und einen auf-wendig gestalteten, zentralen Spielplatz für das gesamte Quartier geschaffen. Dafür investiert die Stadt Hünfeld rund 220 000 Euro. Der Spielplatz soll im Frühjahr in Betrieb gehen, wenn die Rasensaat ausreichend durchwuzelt ist.

Überzeugend bei diesem Konzept, das der Hünfelder Investor umsetzt, war für den Magistrat vor allem die äußere Gestaltung des Gebäudes, die nicht unterscheidet zwischen sozial geförderten und frei finanziertem Wohnraum und somit auch zu einer guten Durchmischung in der Bewohnerschaft bei-tragen kann, betont der Bürgermeister in einer Stellungnahme.

Bürgermeister Stefan Schwenk sieht in diesem Projekt einen wichtigen weite-ren Schritt, dem gestiegenen Wohnungsbedarf und auch dem Bedarf an so-zial gefördertem Wohnraum in Hünfeld Rechnung zu tragen, nachdem be-reits auf dem ehemaligen St. Ullrich-Areal rund 60 Wohnungen gebaut wor-den waren. Die Stadt hofft, weitere Grundstückseigentümer und Investoren für solche Projekte zusammenbringen zu können.

Aus Sicht des Bauherrn war es wichtig, dass bislang alle Gewerke an heimi-sche Bauunternehmen vergeben werden konnten. Dieses Ziel wolle er wei-terverfolgen, kündigte Roland Jahn an.

Mietinteressenten können sich unter Roland und Kerstin Jahn, Hünfeld, Tel.: 06652 - 919313, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Bauherren in Verbin-dung setzen.

 

nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.